MEHRHEITKAMPWERT

Die Vorträge, Seminare und Schulungen des HEITKAMPUS richten sich gleichermaßen an Auftraggeber aus dem Privatsektor, Behörden sowie Planungs- und Ingenieurbüros.

Die Teilnehmerzahl der Veranstaltungen ist jeweils auf 25 Teilnehmer begrenzt. Daher empfehlen wir Ihnen eine rechtzeitige Anmeldung.
Zur Anmeldung und Teilnahmedetails nutzen Sie bitte das Formular.

Der Artenschutz und die daraus resultierenden Themen nehmen bei der Planung und Umsetzung von (Bau-) Maßnahmen einen immer größeren Stellenwert ein. Damit sind sie aus der Konzipierung von Bauvorhaben, Rückbauten, Flächensanierungen und Bodenarbeiten nicht mehr wegzudenken.

Am 01.01.2018 tritt das neue Bauvertragsrecht in Kraft. In das Werkvertragsrecht des BGB werden eigenständige Regelungen für Bauverträge, Bauträgerverträge, Architekten- und Ingenieurverträge sowie Verbraucherbauverträge aufgenommen.

Eine erfolgreiche Projektabwicklung bedeutet für den Bauherrn und Investor nicht nur die durchdachte Planung von Bauwerken.

Mit dem Ergänzungsband zur VOB/C wurden in 2015 die Homogenbereiche für die Baugrundbeschreibung eingeführt. 

Der Einsatz von Fertigteilen im Brückenbau bringt viele Vorteile mit sich, unter anderem die Optimierung von Bauzeiten sowie Reduzierung der Baukosten durch vereinheitlichte Systeme und Standardbauweisen.

Im Zuge von Bauvorhaben sind die Umweltaspekte vor, während und nach der Baumaßnahme in den letzten Jahren zunehmend in den Vordergrund der begleitenden Fachplanungen getreten.

Komplexe Bauprojekte bedingen das reibungslose Zusammenwirken vieler unterschiedlicher Partner. Die Komplexität des deutschen Steuerrechts fordert sowohl von Auftraggeber- als auch von Auftragnehmerseite besondere Wachsamkeit.

Asbest in Putzen, Spachtelmassen und Fliesenklebern -  die unterschätze Gefahr! Asbesthaltiger Kleber ist bei der Wohnungsraumsanierung ein immer größer werdendes Thema.  Dieser wurde bis in die 80er Jahre vielfach für das Aufbringen von Bodenbelägen im Wohnungsbau verwendet.

Können Drohnen die Arbeit der Vermesser entscheidend erleichtern?

Dieses Seminar geht auf die zu beachtenden Randbedingungen beim Einsatz von Drohnen ein und gibt einen Einblick in die Möglichkeiten des Einsatzes sowie in die Verfahrensweisen.

Viele Baumaßnahmen unterliegen einem hohen Kosten-, Termin und Effizienzdruck. Das Verlangen nach höherer Produktivität bei gleichzeitiger Steigerung der Qualität und Verringerung des Personalaufwandes macht es für die Bauwelt unabdingbar, dem Wandel der Zeit Rechnung zu tragen.

Das Seminar soll einen Überblick über das zurzeit techn. Mögliche bieten und anhand von Fallbeispielen aus der Baupraxis die Möglichkeiten und verdeutlichen und Spezialanwendungen erläutern.

Ein Ausblick in die Zukunft wird zeigen, dass diese Technik noch viel ungenutztes Potential beinhaltet, das es auszuschöpfen gilt.

Die Umstellung der Baugrundbeschreibung in den ATV der VOB C von Boden und Felsklassen hin zu Homogenbereichen bringt für die Kalkulationsgrundlagen wie aber auch für die Abrechnung ein teilweise komplettes Umdenken für Auftraggeber wie für Auftragnehmer, insbesondere auch für den geotechnischen Sachverständigen, mit sich.

Hier werden in Zukunft im Rahmen der Anwendung der neuen überarbeiteten ATV neue Fragen aufkommen.

Ressourcen schonen, wirtschaftlichere Baulösungen, schnellere Arbeitsfortschritte. Ist das alles was Geokunststoffe der Bauwelt bringen?Nein, die Einsatzmöglichkeiten sind fast unbegrenzt. Durch industriellen Fertigung und gleichbleibende Lieferqualitäten ist das Spektrum der Anwendungsmöglichkeiten größer als je zuvor.

Das Seminar soll den Teilnehmern den umfassenden Anwendungsbereich vorstellen und durch ausgewählte Fallbeispiele die Theorie anhand von umgesetzten Baumaßnahmen erläutern.