Ökologische Planungs- und Baubegleitung

Im Zuge von Bauvorhaben sind die Umweltaspekte vor, während und nach der Baumaßnahme in den letzten Jahren zunehmend in den Vordergrund der begleitenden Fachplanungen getreten.

Insbesondere der Artenschutz, aber auch Frage der landschaftsrechtlichen Kompensation führen zu Fragestellungen, denen sich Bauträger, Auftraggeber, Behörden und Gutachter vermehrt ausgesetzt sehen. Nicht selten führen gerade diese Themen zu Ärger im Verfahren oder auf der Baustelle in Form von veränderten Vorgaben, Anpassung der Planungen und Abläufe, Zeitverzug und erhöhten Kosten. Die richtige Koordination der Ansprüche aus dem Bundesnaturschutzgesetz sowie der benachbarten Normen, Vorschriften und Regelwerke kommt damit eine zentrale Bedeutung in der Planung und Umsetzung von Maßnahmen zu. In der Veranstaltung sollen Grundlagen kurz dargelegt, Musterprozesse erläutert und anhand von „klassischen“ Fehlern Handlungsansätze und Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt werden, die den Teilnehmern einen entspannteren Umgang mit den Anforderungen aus dem Umwelt- und Artenschutz sowie dem Kompensationsmanagement ermöglichen sollen.

 

 

Ökologische Planungs- und Baubegleitung:  Umwelt-, Artenschutz- und Kompensationsmanagement bei Bauvorhaben

Datum:  20.01.2017, 09:00 – 14:00 Uhr


Ort: Wilhelmstraße 98 (Haus 12), 44649 Herne, Raum B5


 

09:00 – 10:30 Uhr  Einführung in das Thema, rechtiche Grundlagen

10:15 – 10:45 Uhr  Kaffeepause und Diskussion

10:45 – 11:45 Uhr  Wesentliche Aufgaben der gutachterlichen und 
                                           baubegleitenden Tätigkeiten
                                           Störungen im Prozess

11:45 – 12:00 Uhr  Kaffeepause und Diskussion

12:00 - 13:00 Uhr  Projekt- und Praxisbeispiele

13:00 - 14:00 Uhr  Gemeinsamer Imbiss, anschließend Ende der Veranstaltung

 

Vortragende:

Frau Ines Mogge, Stadtplanerin, Master Re., Landschaftsagentur Plus GmbH, Datteln

 

 

Anmeldebedingungen:

1. Für die Teilnahme an der HEITKAMPUS-Veranstaltung erheben wir eine Teilnahmegebühr von brutto 30,00 Euro pro Person.

2. Die Teilnahmegebühr wird Ihnen mit der Anmeldebestätigung in Rechnung gestellt und ist innerhalb von 7 Tagen zur Zahlung fällit.

3. Eine Stornierung der Anmeldung ist bis spätestens 7 Tage vor dem Veranstaltgungstag möglich.

4. Im Falle einer Stornierung der Anmeldung bis 7 Tage vor der Veranstaltung erstatten wir 50 % der Teilnahmegebühr, sofern bei der Stornierung die Bankverbindung mit angegeben wurde.

 

Seminaranmeldung