Einsatz von Fertigteilen im Brückenbau

Der Einsatz von Fertigteilen im Brückenbau bringt viele Vorteile mit sich, unter anderem die Optimierung von Bauzeiten sowie Reduzierung der Baukosten durch vereinheitlichte Systeme und Standardbauweisen.

In diesem Seminar wird anhand von Referenzprojekten und weiteren aktuellen Beispielen der Stand der Entwicklung in Deutschland vorgestellt. Darüber hinaus werden bereits bewährte Elementbrücken aus den Niederlanden näher betrachtet.

 

Einsatz von Fertigteilen im Brückenbau

Datum:  03.03.2017, 09:00 – 14:00 Uhr


Ort: Wilhelmstraße 98 (Haus 12), 44649 Herne, Raum B5


09:00 – 09:45 Uhr  Einführung Fertigteilbauweisen im Brückenbau
                                        (Stand der Technik, Entwicklungen etc.)

09:45 - 10:15 Uhr  Umbau und Ertüchtigung der Talrücke Höllenbach
                                         unter Verwendung von Fertigteilen

10:15 – 10:45 Uhr  Kaffeepause und Diskussion

10:45 – 11:15 Uhr  Beispiele für den Einsatz von selbstverdichtendem Beton
                                          in Fertigteilen für den Brückenbau in den Niederlanden

11:15 – 11:45 Uhr  Einsatzmöglichkeiten von BIM im Fertigteilbau

11:45 - 12:00 Uhr   Kaffeepause und Diskussion

12:00 - 13:00 Uhr  Niederländische Lösungsansätze sowie Brückentytpen für den
                                           Brückenbau aus Betonfertigteilen - Vorstellung von Projekten

13:00 - 14:00 Uhr  Gemeinsamer Imbiss, anschließend Ende der Veranstaltung

 

Vortragender:

Dipl.-Ing. Thorsten Balder, HEITKAMP Brückenbau GmbH, Herne

 

Anmeldebedingungen:

1. Für die Teilnahme an der HEITKAMPUS-Veranstaltung erheben wir eine Teilnahmegebühr von brutto 30,00 Euro pro Person.

2. Die Teilnahmegebühr wird Ihnen mit der Anmeldebestätigung in Rechnung gestellt und ist innerhalb von 7 Tagen zur Zahlung fällit.

3. Eine Stornierung der Anmeldung ist bis spätestens 7 Tage vor dem Veranstaltgungstag möglich.

4. Im Falle einer Stornierung der Anmeldung bis 7 Tage vor der Veranstaltung erstatten wir 50 % der Teilnahmegebühr, sofern bei der Stornierung die Bankverbindung mit angegeben wurde.

Seminaranmeldung