Teilverwahrung IAA Teich 4, Freital

 

Auftraggeber: WISMUT GmbH
Auftragsvolumen: 5 Mio. Euro
Bauzeit: fortlaufend über 4,5 Jahre

Bauvolumen:
700.000 to Sicherung von leicht radioaktivem Tailing
50.000 m² Abdeckung und Abdichtung von radioaktiven Tailings
68.000 m² Begrünung und Rekultivierung

Der IAA Teich 4 wurde als Absetzbecken bei der Uranerzaufbereitung genutzt und radioaktiver Feinschlamm (sogenannte Tailings) eingelagert, in Mächtigkeiten von bis zu 23 m. Die von dem IAA Teich 4 potentiell ausgehenden Gefährdungen werden durch die Sanierung und Abdichtung der Tailings verhindert.