Flughafen Frankfurt

15. August 2015 | Sanierung der Start- und Landebahn 07C/25C in 72 Stunden

Auftraggeber: Fraport AG
Bauzeit: 72 Stunden
Bauvolumen:
10.000 t Fräsgut „Altabbruch“
80.000 m² Asphaltdeckschicht erneuert
12.000 m Fugenarbeiten
10.000 m² Markierungsarbeiten

Die Maßnahme wurde mit dem Abtrag der alten Deckschicht begonnen. Mittels vier Großfräsen und einer Flotte von 35 Sattelzügen wurden die Arbeiten durchgeführt. Hierbei wurde eine Ausbauleistung von 600 t/h erzielt.
Nachfolgend wurden die Flächen gründlich gereinigt, eine Bitumenemulsion als Haftbrücke für die Asphaltdeckschicht aufgetragen und im nächsten Schritt die Asphaltdeckschicht eingebaut. Dabei kamen 4 Asphaltfertiger, 4 Beschicker, 12 Walzen und ebenfalls 35 Sattelzüge zum Einsatz. So konnte eine durchschnittliche Einbauleistung von 500 t/h erreicht werden.
Für die Herstellung des Mischgutes standen vier Mischanlagen der SHM (SüdHessische Asphaltmischwerke) im direkten Umfeld des Flughafens zur Verfügung. Parallel zur Herstellung der Tiefbauarbeiten wurden die Befeuerungslampen der Piste erneuert.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.