IAA Teich 4, Freital

14. August 2015 | HEITKAMP erhält den Auftrag zur Altlastsanierung eines verseuchten Teichs.

Der Teich wurde als Absetzbecken im Uranbergbau genutzt. Nach fast zwölf Jahren Planung wird jetzt mit den eigentlichen Bauleistungen begonnen. Fünf Jahre werden sie dauern und sieben Millionen Euro kosten - finanziert von Bund und Freistaat. Das gesamte Areal umfasst etwa acht Hektar, der Teich ca. drei. Radioaktive Feinschlämme liegen hier teilweise bis in 23 Meter Tiefe.

weitere Informationen

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.