Schlusssteinlegung Schlägel & Eisen

30. April 2016 | Mit der Schlusssteinlegung am 30.04.2016 erfolgte nach 3-jähriger Bauzeit der Abschluss der Revitalisierung der Fläche der ehemaligen Schachtanlage Schlägel & Eisen in Herten.

Bei dem sogenannten „Bergfest“ nahmen neben vielen Bürgern und Vereinen auch Vertreter aus Landes- und Kommunalpolitik, wie NRW-Stadtentwicklungsminister Michael Groschek, und der Industrie, wie RAG Vorstandsvorsitzender Bernd Tönjes, teil.

In einem Festakt erfolgte die Schlusssteinlegung als Sinnbild für den Abschluss des Wandels der Fläche vom Zechengelände zu einem modernen und grünen Gewerbegebiet. Das Gelände der ehemaligen Schachtanlage Schlägel & Eisen hat durch die Erschließung eine grundlegend neue Struktur erhalten.

Das komplexe Bauprojekt umfasste ein großes Leistungsspektrum an Tiefbauarbeiten, um aus dem einstigen Zechengelände ein attraktives Gewerbegebiet mit Parkanlagen zur Naherholung zu schaffen.

Auf dem 19 ha großen Areal wurden zunächst Maßnahmen zur Sanierung und Baureifmachung ausgeführt. Anschließend wurde das Gebiet mit einer neu erstellten Infrastruktur aus Kanal und Straße erschlossen. Neben der inneren Erschließung auf dem Zechengelände Schlägel & Eisen wurde auch eine umfangreiche und hochkomplexe äußere Erschließung für die Anbindung des Kanalnetzes (Neuverlegung im Bestand) notwendig.

Das Areal ist verkehrstechnisch mit einem Kreisverkehr an das Stadtstraßennetz angebunden worden. Die Bestandsstraßen wurden zur Verkehrsoptimierung umgebaut.

Bei diesem Projekt wurde zudem besonderer Wert auf die harmonische Integration in die Umgebung und zur Naherholung der Anlieger gelegt. Somit entstanden zwei Landschaftsparks mit einer Brückenanbindung an den Stadtteil Langenbochum, ein Sicherungsbauwerk mit Aussichtplattform und der Lückenschluss der RVR-Radwegetrasse.

bilder schl eisen K02

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.