Grundstein BfS Berlin

19. September 2022  |  Das Bundesamt für Strahlenschutz erhält in Berlin-Karlshorst ein neues, modernes Gebäude mit Lagezentrum für den radiologischen Notfallschutz.

Die Zweigstelle Berlin der HEITKAMP Unternehmensgruppe ist mit den Gewerken Kampfmittelräumung, Erdarbeiten und den dafür benötigten Grundwasserhaltungsarbeiten beauftragt. Um die Grundlage für den Neubau des BfS zu schaffen, werden rund 8.000 m³ Erde inkl. Entsorgung bewegt. Auf einer Grundfläche von 3.000 m² werden Gründungspolster in Form von Frostschutzschichten sowie einer Betonsauberkeitsschicht eingebaut. Das Förderwasser wird mittels Reinfiltration in den Boden eingeleitet.

Der Grundstein wurde feierlich in Form einer Zeitkapsel gelegt. Sehen Sie hierzu auch den Beitrag des RBB24 und die Veröffentlichung des Bundesamtes für Strahlenschutz.

Grundsteinlegung Berlin 1200 506

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.