Hochwasserrückhaltebecken, Dortmund

 

Auftraggeber: Emschergenossenschaft
Auftragsvolumen: 18 Mio. Euro
Bauzeit: 2,5 Jahre
Bauausführung: HEITKAMP Erd- und Straßenbau GmbH in Arge als Technische Geschäftsführung

Bauvolumen:
1,5 Mio. m³ Erdaushub und Abtransport schwerer Erdbau

Im Zuge der ökologischen Renaturierung der Emscher wurde auf einer Fläche von ca. 35 ha ein bis zu 7 m tiefes Regenrückhalbebecken in Dortmund-Mengede/Castrop-Rauxel erstellt. Die gewonnenen Massen werden über ein optimiertes Baustraßensystem abgefahren. Die ausgekofferten Becken wurden im Zuge der Arbeiten endgestaltet, einschließlich der zugehörigen Maßnahmen wie Böschungsfußsicherungen, Betriebswege, Durchlässe etc.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  Ich akzeptiere die Cookies auf dieser Seite.