Sanierung Ewald, Herten

 

Auftraggeber: Deutsche Steinkohle AG, BDSB
Auftragsvolumen: 5,0 Mio. Euro
Bauzeit: 2,5 Jahre
Bauausführung: HEITKAMP Erd- und Straßenbau GmbH in Arge als Technische Geschäftsführung

Bauvolumen:
700.000 m³ Bodenbewegung
280.000 m² dynamische Intensivverdichtung
75.000 m³ Abbruch und Aufbereitung von unterirdischen Fundamenten und Gebäuden
24.000 m² Abdichtung eines Kapselbauwerkes

Sanierung, Baureifmachung und Revitalisierung der 50 Hektar großen Fläche der ehemaligen Schachtanlage Ewald hinsichtlich der Folgenutzung als Gewerbe- und Logistikstandort. Sämtliche kontaminierten Bodenmaterialien aus der Fläche wurden ausgebaut und in einem Umlagerungsbauwerk gesichert eingelagert. Die Abdichtung der Basis und der Oberseite erfolgte mit 24.000 m² Kunststoffdichtungsbahn. Die Baureifmachung erfolgte durch einen kontrollierten Auf- und Einbau des aufgefüllten Untergrundes auf gesamter Fläche. Durch gezielte dynamische Intensivverdichtung wurde eine zusätzliche Gründungssicherheit erreicht. Nach erfolgter Sanierung wurde die Fläche aus der Bergaufsicht entlassen und einer neuen Nutzung als Logistik- und Gewerbestandort zur Verfügung gestellt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  Ich akzeptiere die Cookies auf dieser Seite.