BAB A40 AS Gelsenkirchen

 

Auftraggeber: Straßen.NRW  |  PBC Ruhr; Essen
Auftragsvolumen: 2,1 Mio. Euro
Bauzeit: 18 Monate
Bauausführung: HEITKAMP Erd- und Straßenbau GmbH in Arge als Technische Geschäftsführung

Bauvolumen:
75.000 m³ Erdbewegungen
200 m Rohrleitungen DN 1600 bis  DN 3000 verlegen
240 m Rohrleitungen DN 1600 im Vortrieb  herstellen
1 St. Regenrückhaltebecken

Die BAB A40 auf Essener Stadtgebiet wurde im Bereich der AS Gelsenkirchen auf einer Länge von ca. 1,3 km um- und ausgebaut. Die bisher enge Kurvenführung der A40 in diesem Bereich wurde dabei abgeflacht, die Fahrbahn von vier auf sechs Spuren ausgebaut. Hauptleistungen waren die Herstellung eines Dammkörpers östlich der B227, welcher nördlich parallel zur vorhandenen A40 errichtet wurde. Ebenso war die neue Ausfahrtsrampe in Richtung Essen herzustellen und an die A40 sowie die B227 anzubinden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  Ich akzeptiere die Cookies auf dieser Seite.